Einführung

Willkommen auf unser neu geschaffenen Seite "Aktuelles - Hoffnungsvoll trotz Corona". 

Wie bereits auf der Startseite eingeführt: hier werdet ihr immer mal wieder Gedanken von uns zur aktuellen Situation finden, wie wir damit umgehen und Wege, wie wir trotz der aktuellen Situation hoffnungsvoll bleiben können. 

Kraft schöpfen - stark bleiben (Post Nr. 2)

Stay strong and courageous. At the moment that‘s easier said than done. The virus contaminates everything including most of our thoughts. 

Many questions remain open: Can the virus be stopped? When are we allowed to go outside and meet friends again? What about my grandparents, parents, siblings and friends? 

Though we don’t have answers, there are a few things we can do: Contact your loved ones via social media or even write letters. Help the quarantined. Be active, be courageous! You can use the isolation to explore new talents. All that said, it’s still hard for those who are alone, who feel lonely. 
For you: Be strong, try to let the rays of sun warm your heart in this time and seek for things that make you happy, that you are thankful for. And know that there are many people thinking and praying for you. 

➳ My strength comes from the Lord, who says: Do not be afraid, do not be discouraged, for the Lord, your God will be with you, wherever you go. 
➳ Where does your strength come from? 

- Selma

Einleitender Gedanke (Post Nr. 1)

Jetzt hat sie auch uns erreicht – die Corona-Pandemie. Und sie wird wohl leider auch noch eine Zeit bleiben.

Wir sollen (oder dürfen?!) zu Hause bleiben; wir können uns nicht mehr mit Freunden treffen. Veranstaltungen fallen aus, beim ein oder anderen fällt vielleicht auch der lang ersehnte Urlaub aus. Keine Frage – unser Leben wurde von jetzt auf gleich massiv verändert.

Aber was können wir in der jetzigen Situation machen? Was gibt uns Hoffnung? Vielleicht helfen euch die nachfolgenden Gedanken:

Mir hat es persönlich zum Beispiel sehr geholfen, draußen spazieren zu gehen und meiner Leidenschaft, der Fotografie, nachzukommen. (Ich war alleine unterwegs. #socialdistancing 😉).

Gerade jetzt, wo es wieder Frühling wird, erwachen viele Pflanzen wieder zum Leben. Oder die Vögel, die im Wettstreit zwitschern. In diesen Tagen kann man die Schönheit der Natur viel bewusster wahrnehmen und ich bin echt dankbar dafür, dass die Natur so schön ist und dass wir Anteil daran haben dürfen.

Wer keinen Wald in der Nähe hat: was kann man sonst noch so zu Hause machen? 
Ein paar Ideen: Telefoniert mit euren Großeltern oder mit Leuten, die sich einsam fühlen könnten, facetimt mit Freunden, hört Musik, lest ein Buch, spielt Spiele; lernt eure Mitbewohner besser kennen; kocht oder backt - Hauptsache: versucht, positiv zu bleiben!

Vielleicht hilft dem ein oder anderen ja auch der biblische Zuspruch: „Seid fröhlich als Menschen der HOFFNUNG, bleibt standhaft in aller Bedrängnis, lasst nicht nach im Gebet.“
(Römer 12, 12). Zum Beispiel könnt ihr für die schnelle Entwicklung eines Impfstoffes beten, für schnelle Genese bei den Kranken, für die Ärzte und Krankenpfleger; für die, die sich einsam fühlen und Hilfe brauchen.

GEMEINSAM schaffen wir das! GEMEINSAM gegen das Virus! #stayhome #wirvsvirus

Bleibt gesund und wir hoffen, euch so bald wie möglich wieder (persönlich) sehen zu können. Und bis dahin verweisen wir auf unsere Online-Abende. Dazu unten mehr :)

- Xiyuan

!NEU! Gemeinschaft trotz Corona

Wir können (und sollten!) uns zwar nicht persönlich treffen. Trotzdem finden wir es - vor allem in dieser Situation - wichtig, Gemeinschaft zu leben. Daher geht unser "normales" Programm nach wie vor weiter: nicht vor Ort, aber online! Und zwar über Zoom.

Ihr möchtet dabei sein? Dann meldet euch bei uns!